Wir sagen Hallo!

V.l.n.r.:

Sepp Kuster: Seine Berufsgattung ist Voraussetzung dafür, dass wir überhaupt Digitalisierung leben können. Er leitet die Elektro Kuster GmbH und verlegt unter anderem also die Adern der digitalen Vernetzung. Sepp setzt sich stark mit der Hardware-Seite auseinander.
Darunter Fallen beispielsweise Begriffe wie Smarthome, Internet of Things (IoT) aber auch die Infrastruktur dazu wie z.B. das Glasfasernetz.
Er agiert in der IG digital als Allrounder und packt immer dort an, wo ein pragmatischer Denker gefragt ist.
Verheiratet mit zwei Kindern geniesst er das Familienleben. Aber auch auf der Pirsch im Wald trifft man Sepp nicht selten an.

Vorstand IG Digital

Janina Ebnöther: Wenn es um das transportieren von Botschaften geht, ist man bei Janina an der richtigen Stelle. Ihr Unternehmen, das Werbeatelier redchili GmbH, ist nämlich Spezialist für visuelle und verbale Kommunikation mit verschärfter Wirkung – offline sowie online.
In der IG digital kümmert sich Janina entsprechend um eine knackige Kommunikation. Zudem bringt sie als Frau auch immer wieder frischen Wind in die Truppe.
Janina ist sehr gerne gemeinsam mit ihrem Hund draussen in der Natur. An einem Tag auf dem Berg über Stock und Stein, am anderen vielleicht entspannt am Meer.

Valentin Meichtry: Als engagierter Schulrat und Bereichsleiter mit agogischen Aufgaben im zweiten Arbeitsmarkt ist er intensiv an der Schnittstelle zwischen den Arbeitsmärkten, der Berufsbildung und individuellen Herausforderungen tätig.
Bei uns übernimmt Valentin den Lead für die Planung von Veranstaltungen.
Aktuell beweist er seinen Grünen Daumen beim Bau eines kleinen Gartens. Ziel ist, dass zumindest ein Teil seines Zmittags direkt aus dem eigenen Garten kommt.

Fabrice Locher: Digitale Transformation gehört zu seinem Daily Business. Als Geschäftsführer der contoweb AG bringt er Unternehmen auf dem Weg der Digitalen Transformation zum Erfolg. Nebst der Kernaufgabe Programmierung halten sie Workshops und Referate über dieses Thema ab.
Seine Faszination für Bits & Bytes kann er nur schwer verbergen. Diese versucht er als Dozent an der HF im Fach Digitale Unternehmensführung den Teilnehmern zu vermitteln.
Besonderes Interesse findet Fabrice in AI (Artificial Intelligence) und experimentiert gerne mit neusten Technologien herum.
Für die IG digital kümmert er sich um die Social Media Kanäle sowie den Webauftritt.
Fabrice fühlt sich über den Wolken zuhause und durchquert entsprechend gerne mit dem Sportflugzeug die Schweizer Alpen.

Felix Kuster: Wenn wir zum Einstieg ein Rätsel lösen oder Vorschläge am Ideenbaum festhalten, ist wahrscheinlich Felix federführend.
Seine berufliche Tätigkeit als Primarlehrer und Schulleiter in St. Gallen bleibt bei ihm also sicherlich nicht unbemerkt.
Dadurch ist er mit neusten Hypes und den besten Memes stets betraut.
In unserer IG schaut Felix auf die Finanzen und agiert zudem als Vize-Präsident.
Digitalisierung war, ist und bleibt ein ungalublich wichtiges Thema im Bereich Bildung.
Politika wie Lehrplan21 sowie IT-Bildungsoffensive liegen bei ihm besonders im Fokus.
In seiner Freizeit liegt er im tiefen Gestrüpp – in der Hoffnung, dass ihm das Reh vor seinem Bruder über den Weg lauft.

Rolf Deubelbeiss: Nicht nur aufgrund seiner drei Jungs, sondern auch als Leiter Ausbildung der Sekundarlehrpersonen im Thurgau und Dozent für Medien und Informatik an der PHTG setzt sich Rolf intensiv mit dem Thema Digitalisierung im Bezug zur (Berufs-)Bildung auseinander.
Zu seinen Aufgaben zählen unter anderem die Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen sowie Beratung und Evaluation von Schulen im Bereich Medien und Informatik.
Er präsidiert die neu gegründete IG digital und zieht somit die wichtigsten Fäden bei uns.
Seine Familie und viel Sport bringen ihm einen gesunden Ausgleich zum taffen Alltag. Aber schaut doch einfach mal auf seinem PHTG-Profil vorbei!

Matthias Schmid: Er ist der multimediale Freigeist unserer Truppe. Als Geschäftsführer und Inhaber der Druckerei Schmid-Fehr AG ist Matthias das beste Beispiel dafür, dass auch die Druckbranche extrem innovative Lösungen bietet, welche eigentlich fast gar nicht mehr an eine herkömmliche Druckerei erinnert.
Passend stellt er sich auch immer gerne mit dem Satz „Wir waren einmal eine Druckerei“ vor.
In der IG digital kümmert sich Matthias darum, dass ihr auch von uns hört – über welchen Kanal auch immer.
Da seine beiden Kinder inzwischen im erwachsenen Alter sind, kurvt er wenn immer möglich mit seiner Partnerin auf dem Motorrad durch die Gegend.

0
Vorstandsmitglieder
0
Mitglieder
0
Veranstaltungen organisiert
0
gegründet

Vereinsstatuten

A) Name, Sitz, Zweck und Selbstverständnis

Art. 1

Unter dem Namen ig digital besteht ein nicht gewinnorientierter Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB und gemäss den vorliegenden Statuten mit Sitz in Goldach SG.

Art. 2

ig digital

  • bezweckt den konstruktiven Austausch rund um Themen der Digitalisierung und deren regionale Auswirkungen auf die Gesellschaft (Bildung, Wirtschaft, Kultur, Politik)
  • leistet einen Beitrag, dass in unserer Region die Chancen der Digitalisierung erkannt und genutzt sowie die damit verbundenen Risiken vermindert werden
  • fördert eine kontroverse Debatte, die kritische und befürwortende Perspektiven zur Digitalisierung zulässt und nach einem sinnvollen Umgang damit beiträgt
  • will als Sparing-, Diskussions- und Reflexionspartner für interessierte Personen, Unternehmungen/Gewerbevertretungen, Bildungsinstitutionen, Vereinen, Behördenmitgliedern mit gleichen Interessen wahrgenommen werden
  • konzentriert sich darauf, das globale Thema der Digitalisierung in Bezug zur Region Rorschach zu bringen. Veranstaltungsorte sind geeignete Lokalitäten in der Region (Restaurants, Museen, Unternehmen, …, …)

Diese Aufgaben kann ig digital folgendermassen wahrnehmen:

  • Organisation von und Mitwirkung bei Veranstaltungen (Vorträge, Podium, …)
  • Unterstützung, Vernetzung, Austausch, Beratung und Fortbildung von interessierten Personen, Unternehmungen/Gewerbevertretungen, Vereinen, Behördenmitgliedern mit gleichen Interessen
  • Stellungnahmen zu Sachabstimmungen, Projekten und Vorhaben rund um die Digitalisierung in den Gemeinden und im Kanton.
  • Betrieb eines digitalen „Observatorium“ (Webseite / Blog, auf welchem Artikel, Meinungen, News, etc. zum Thema Digitalisierung zusammengetragen werden)
  • Der Verein kann eine Geschäftsstelle führen und sich an anderen Institutionen beteiligen, die ein vergleichbares Ziel verfolgen.

B) Mitgliedschaft

Art. 3

Als Mitglied der ig digital können aufgenommen werden:

  • natürliche Personen, Unternehmen, sowie Interessensgruppierungen, die den Vereinszweck unterstützen
  • politische Parteien der Region

Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand. Die Ablehnung der Aufnahme muss nicht begründet werden. Personen, die sich in besonderem Masse für den Verein eingesetzt haben, kann auf Vorschlag des Vorstands durch die Mitgliederversammlung die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden.

Art. 4

Jedes Mitglied ist zur Leistung eines jährlichen Beitrags verpflichtet, dessen Höhe von der Vereinsversammlung festgesetzt wird.

Art. 5

Der Austritt kann jederzeit schriftlich erklärt werden, wobei aber die finanziellen Verpflichtungen des laufenden Jahres erfüllt werden müssen. Austretende Mitglieder haben keinerlei Anspruch auf das Vereinsvermögen.

Art. 6

Mitglieder, welche gegen statutarische Ziele verstossen, ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen oder das Ansehen der ig digital in Misskredit bringen, können durch den Vorstand ausgeschlossen werden. Betroffenen steht das Beschwerderecht an die nächste Vereinsversammlung zu, welche endgültig entscheidet.

Organisation und Verwaltung

Art. 7

Die Organe sind:

  • die Vereinsversammlung
  • der Vorstand
  • die Revisionsstelle

Art. 8

Die Vereinsversammlung ist das oberste Organ. Sie wird vom Präsidium oder, in seinem Verhinderungsfall, von einem anderen Vorstandsmitglied, geleitet. Jedes Vereinsmitglied hat eine Stimme. Stimmvertretung ist nicht erlaubt.

Art. 9

Über die Durchführung der ordentlichen Vereinsversammlung beschliesst der Vorstand.

Diese findet einmal jährlich statt. Der Termin wird in der Regel zwei Monate vorher bekannt gegeben. Ausserordentliche Vereinsversammlungen können vom Vorstand einberufen oder von mindestens einem Fünftel der Mitglieder schriftlich und unter Angabe der zu behandelnden Geschäfte verlangt werden. Die Einladung erfolgt unter Angabe der Traktanden mindestens zwei Wochen vor der Versammlung.

Art. 10

In die Zuständigkeit der Vereinsversammlung fallen folgende Geschäfte:

  • Erlass und Änderung der Statuten
  • Abnahme des Jahresberichtes
  • Genehmigung der Jahresrechnung
  • Entlastung des Vorstands
  • Festsetzung der Jahresbeiträge
  • Genehmigung des Budgets
  • Wahl des Vorstandes und der Revisionsstelle
  • Beschlussfassung über Anträge des Vorstandes und der Mitglieder
  • Beschlussfassung über Beschwerden von ausgeschlossenen Mitgliedern
  • Auflösung oder Fusion des Vereins
  • Der Vorstand kann der Vereinsversammlung weitere Geschäfte vorlegen oder darüber informieren
  • Anträge von Mitgliedern sind dem Vorstand vier Wochen vor der Vereinsversammlung schriftlich einzureichen

Art. 11

Die Vereinsversammlung ist unabhängig von der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Die Vereinsversammlung fasst ihre Beschlüsse, vorbehältlich anderslautender Statutenbestimmungen, mit einfacher Mehrheit der Stimmenden. Sie kann nur über Geschäfte beschliessen, die mit der Einladung bekannt gegeben worden sind.

Art. 12

Wahlen und Abstimmungen erfolgen offen, wenn nicht wenigstens ein Drittel der anwesenden Delegierten eine geheime Stimmabgabe verlangt oder der Vorsitzende diese anordnet.

Bei Wahlen gilt im ersten Wahlgang das absolute Mehr der gültigen Stimmen. Im zweiten Wahlgang gilt das relative Mehr. Der Vorsitzende stimmt mit, ihm steht der Stichentscheid zu.

D) Vorstand

Art. 13

Der Vorstand besteht aus wenigstens 4 Mitgliedern. Der Vorstand konstituiert sich selbst. Die Amtsdauer beträgt ein Jahr. Wiederwahl ist zulässig.

Der Vorstand besteht aus folgenden Ressorts:

  • Präsidium:
  • Vizepräsidium & Leitung Finanzen
  • Leitung Events
  • Leitung Digitale Medien

Der Vorstand versammelt sich auf Einladung des Präsidiums oder wenn zwei Vorstandsmitglieder es verlangen. Die Einladung hat, vorbehältlich dringender Fälle, mindestens eine Woche vor der Sitzung schriftlich unter Angabe der Verhandlungsgegenstände durch das Präsidium zu erfolgen. Die Beschlüsse erfolgen mit einfacher Mehrheit der Anwesenden. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident den Stichentscheid.

Der Vorstand entscheidet als Kollegium. Sofern kein Vorstandsmitglied mündliche Beratung verlangt, ist die Beschlussfassung auf dem Zirkularweg (auch E-Mail mit Frist) gültig.

Art. 14

Der Vorstand ist für folgende Geschäfte zuständig:

a) Vertretung der ig digital nach aussen
b) Vorbereitung der Geschäfte der Vereinsversammlung
c) Bezeichnung der Unterschriftsberechtigten
d) Beschlussfassung über und Umsetzung der Massnahmen und Aktivitäten
e) Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern
f) Genehmigung von nicht budgetierten Ausgaben bis zu CHF 5000 im Einzelfall zu Lasten der laufenden Rechnung
g) Erlassen von Reglementen

Der Vorstand kann Arbeitsgruppen (Fachgruppen) einsetzen. Er kann für die Erreichung der Vereinsziele Personen gegen eine angemessene Entschädigung anstellen oder beauftragen.

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren, welche die Buchführung kontrollieren und mindestens einmal jährlich eine Stichkontrolle durchführen. Die Revisionsstelle erstattet dem Vorstand zuhanden der Mitgliederversammlung Bericht und Antrag. Die Amtszeit beträgt ein Jahr. Wiederwahl ist möglich.

F) Geschäftsjahr, Finanzen, Haftung

Art. 15

Das Geschäfts- und Rechnungsjahr entspricht dem Kalenderjahr.

Art. 16

Die Einnahmen der ig digital bestehen insb. aus:

  • Beiträgen der Mitglieder
  • Vermögenserträgen
  • freiwilligen Zuwendungen

Art. 17

Für die Verbindlichkeiten der ig digital haftet nur das Vereinsvermögen. Jede Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

G) Zeichnungsberechtigung

Art. 18

Der Verein wird verpflichtet durch die Kollektivunterschrift des Präsidenten zusammen mit einem weiteren Mitglied des Vorstandes.

H) Schlussbestimmungen

Art. 19

Statutenänderungen erfordern die Zustimmung von zwei Dritteln der gültigen Stimmen. Stimmenthaltung wird nicht berücksichtigt.

Art. 20

Über die Auflösung des Vereins beschliesst eine zu diesem Zweck eigens einberufene Vereinsversammlung. Der Beschluss bedarf der Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder. Stimmenthaltung wird nicht berücksichtigt. Die Vereinsversammlung, welche die Auflösung beschliesst, befindet auch über die Verwendung des Vermögens.

Art. 21

Diese Statuten sind an der Gründungsversammlung vom 19. Juni 2018 im Hotel Bad Horn beschlossen worden und treten sofort in Kraft.

Bad Horn, 4. Juni 2018

Halte dich auf dem Laufenden.

Abonniere unsere News.